Teilnahme am SEO-Contest XOVILICHTER

Wie bereits berichtet, beteilige ich mich zu allerersten mal an einem SEO-Contest, oder auch Keyword-Challenge genannt.

Was das ist?
Für einen Laien schwer vorstellbar. Deshalb hier einmal die Eckdaten.
Es geht darum ein Keyword, welches zuvor bei Google keine Treffer hatte an die Spitze der Suchergebnisse zu bringen.
In dem Fall geht es um Xovilichter. 80 Tage haben Suchmaschinenoptimierer Zeit, Strategien zu entwickeln um diese Vorhaben möglichst erfolgreich durchzuführen.

Wie gehe ich vor?
in den vergangenen Monaten habe ich wieder einmal gemerkt, wie  abhängig Onlineshops von den Launen und Updates bei Google sind.

Mehrere Shops verloren massiv Rankings. Natürlich versucht ein SEO solche Probleme abzufangen, allerdings kann das recht schwierig sein insbesondere dann wenn man die Probleme nicht selbst verursacht hat und nicht alle Hintergründe klar auf der Hand hat.

Lange Rede kurzer Sinn
Parallel zur Fehlerbeseitigung (welche Monate dauern kann) macht es unter Umständen Sinn, die Kunden eines Onlineshops auf einem parallelen Kanal zum Einkauf zu animieren.

Wie funktionieren parallele Kanäle?
Insbesondere dann, wenn ein Shop von einzelnen Suchbegriffen abhängig ist, kann man einen Blog mit einem integrierten Shop aufsetzen. Gerade für kleine Sortimente bietet sich hier WordPress in Kombination mit Woocommerce an.

Die Vorteile dieser Mischung:
WP und Woo sind innerhalb kurzer Zeit einsatzklar, sehen ordentlich aus und werden von Google behandel. Heißt, schnelle und zuverlässige Rankings sind fast garantiert.

Welche Bedeutung hat das  Xovilichter-Projekt?
Natürlich will man wenn man an einem Wettbewerb teilnimmt auch gut abschneiden. Zusätzlich soll es aber auch zeigen, dass die Methode geeignet ist, schnell und zuverlässig Umsätze zu generieren.

So kann man in unserem Projekt www.xovilichter-seo.de keine Xovilichter kaufen, wo sie im Google Ranking auftauchen, ist aber gut erkennbar.
Den Nutzen und die Wirtschaftlichkeit bei einer solchen Notfallinstallation ist enorm, das wirtschaftliche Risiko gering.

Wir sind aber sicher dass unsere Kunden uns die Daumen drücken, und freuen uns bei diesem Projekt besonders über Anregungen, Fragen und natürlich auch über einen Link zu unserer Projektseite.